Fallschirmspringen lernen

AFF - bedeutet Accelerated Free Fall, also beschleunigter freier Fall.
 
Sieben „Level“ mit definierten Lernzielen stellen die AFF-Methode dar. Lernziele müssen vom Sprungschüler erreicht werden, bevor ein Wechsel in den nächsten „Level“ erfolgt.

Der Lernprozess, insbesondere die Freifallfertigkeiten der Schüler, werden in der AFF-Ausbildung beschleunigt, da der Schüler gleich vom ersten Sprung an Freifallerfahrung aus 4000 Meter sammelt und die Betreuung durch gezielten Einzelunterricht, selbst im freien Fall, intensiviert wird. Unterschiedliche Lernfähigkeit und Lerngeschwindigkeit können dabei aber flexibel gehandhabt werden.

Die Anwesenheit der Lehrer im freien Fall bedeutet außerdem mehr Sicherheit für den Schüler.
Ein höchst mögliches Maß, an Sicherheit und Qualität für den Schüler wird durch eine strenge Auswahl der AFF-Sprunglehrer gewährleistet.

Theorie

Bevor du mit der Freifallausbildung beginnen kannst, musst Du an einer Erstsprungeinweisung teilnehmen. Diese Einweisung umfasst jenes Wissen, dass du benötigst um Deine ersten Sprünge sicher absolvieren zu können.
 
Die Fächer Freifallpraxis, Aerodynamik, Fallschirmkunde, Luftrecht. Wetterkunde und Erste Hilfe folgen parallel zur Freifallausbildung.
 
Spaß am Sport ist unser Ziel!
 

Die sieben Leistungsstufen

Level 0 - Tandem

Einen Tandemfallschirmsprung zu absolvieren, ist zwar keine Pflicht, aber empfehlenswert um Dich mit dem Sport vertraut zu machen. Du kannst bei diesem Tandemsprung bereits Aufgaben, wie zum Beispiel das Überwachen der Höhe, übertragen bekommen. Das Schulungstandem ist keine Pflicht, aber wir empfehlen es zumindest all jenen Schülern, die davor noch keinen  gemacht haben.
 
4.000 Meter - gleich vom ersten Sprung an!

Level 1

  • Zwei AFF-Lehrer begleiten dich im Freien Fall
  • Dieses Level dient Dir zur Gewöhnung an den Freien Fall
  • Höhenkontrolle (Überwachen der aktuellen Höhe)
  • Haltungsfehler werden durch vereinbarte Handzeichen korrigiert.
  • Es folgen drei "Scheingriffe" (Du greifst 3x zum Griff mit dem du später den Schirm öffnest)
  • In 1.700m öffnest Du selbständig den Schirm
  • Die Schirmfahrt übernimmst Du selbst. Ein Lehrer am Boden unterstützt Dich bei Bedarf über Deinen Helmfunk

Level 2

  • Zwei AFF-Lehrer begleiten dich weiterhin
  • Im Prinzip ist Level 2 eine Wiederholung von Level 1. Das Gelernte wird gefestigt. Vielleicht werden schon Deine ersten Drehungen um die Hochachse möglich sein.

Level 3

  • Es begleiten dich weiterhin Zwei AFF-Lehrer
  • Zum ersten Mal lassen dich beide Lehrer aus, und Du kannst frei fliegen. Wenn Deine Haltung in Ordnung ist, können Drehungen gemacht werden.
 
Nach nur  7 Sprüngen kannst du bereits ohne Lehrer springen

Level 4

  • Nur noch ein AFF-Lehrer begleitet dich
  • Bei diesem Sprung stehen weiterhin Drehungen (90°) am Plan. Drehungen nach links und rechts aus. Dabei ist es sehr wichtig, die Höhe nicht aus den Augen zu verlieren!
  • Das Überwachen der Höhe, und das selbstständige Öffnen des Fallschirms in der korrekten Höhe haben Priorität

Level 5

  • Dieser Sprung ist im Grunde eine Wiederholung von Level 4
  • Allerdings werden die Drehungen nun auf volle 360° erweitert, und es kann bereits eine Vorwärtsfahrt oder sogar ein Salto eingebaut werden.
  • Das Überwachen der Höhe, und das selbstständige Öffnen des Fallschirms in der korrekten Höhe haben weiterhin oberste Priorität

Level 6

  • Du springst ohne alleine, dein Lehrer verfolgt dich
  • Es werden wieder Drehungen und Saltos, sowie Vorwärtsfahrt gemacht

Level 7

  • Du kannst nun alle gelernten Fähigkeiten in einem Sprung durchführen
  • Dein AFF-Lehrer sollte im Idealfall nicht mehr eingreifen
 
Frei Solo - ohne AFF-Lehrer beginnt der Spaß erst richtig

Level 8 und die Srünge bis zu deinem Fallschirmspringerschein

Du springst zwar ohne Lehrer ab, stehst aber weiterhin unter Aufsicht eines Fallschirmlehrers. Du bekommst vor jedem Sprung Übungen aufgetragen. Ab und zu springt ein Lehrer mit, um dir weiterhin Hilfestellungen geben zu können. Eine Videoauswertung hilft dir dabei.
 
Bis zu deinem Prüfungssprung wirst Du 28 Sprünge gemacht haben.
 
Nebenbei wirst du das Schirmpacken lernen und die restlichen Theorieeinheiten absolvieren. Sobald alle Theorieblöcke erledigt sind, kannst du die Theorieprüfung machen.
 
Nach 28 Sprüngen folgt der Prüfungssprung
 
Wenn Du Fragen hast, oder dich zu einem Kurs anmelden möchtest, wende dich bitte gleich an unseren Ausbildungsleiter.
 
Ausbildungsleiter
Eric Elmlinger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!